Mittwoch, 21. März 2018

OneWeek100People2018 - Challenge



Ich habe mitgemacht :-) Ich freue mich total dass ich diese Herausforderung noch kurzfristig angenommen hatte und es auch geschafft habe!

Die Aufgabe war in einer Woche 100 Menschen zu zeichnen: Figuren, Köpfe, draussen, drin oder aus der Fantasie!

Und dabei hatte ich nicht so viel Zeit da soviel im Atelier zu tun ist - aber das wollte ich wirklich schaffen!

Viele Figuren und Gesichter habe ich zu Papier gebracht. Und ich freue mich schon auf nächstes Jahr!













Donnerstag, 1. März 2018

Tala - Run free....

Es war ruhig hier und ich zeichnete nicht... ich konnte einfach nicht.
Nachdem unsere liebe Tala am 9. Februar 2018 nach 2wöchiger Krankheit leider über die Regenbogenbrücke gegangen war ... :-( Es war eine schwere Zeit und ist es immer noch ohne sie....
Wie alt genau sie war ist eigentlich unbekannt, somit ein kleiner Trost dass sie ein wunderbares langes Leben hatte nachdem sie vor fast 13 Jahren von Samojede in Not aus Spanien nach Deutschland kam...
Sie fehlt mir so sehr und ich bin furchtbar traurig... :-( Es kam dann doch plötzlicher als ich erwartet hatte...
Für ihre Asche fertigte ich diese schöne Holzbox mit Brandmalerei an - sowie coloriert.
I love you for ever...





Sonntag, 11. Februar 2018

Tiefe Trauer... unsere liebe Tala ist gegangen...

Du wirst mir so sehr fehlen, meine süße Tala.... Ich liebe dich über alles, für immer wirst du in meinem Herzen sein...
Fast 2 Wochen haben wir gekämpft weil DU kämpfen wolltest, aber am Freitag war es dann soweit...
Du warst plötzlich nicht mehr wirklich "da"...
Es ist grausam und tut schrecklich weh dass du nicht mehr da bist...
Wir sehen uns wieder, ganz sicher ❤

Dienstag, 30. Januar 2018

Auf der Suche nach "meiner Linie" im Sketching

Ja, ich suche noch... aber ich glaube ich bin schon nah dran :-)


Ich mag schon mal eine "klare" einzelne Linie, nicht so viel "Wischi-Waschi" an Linien, das finde ich sehr schön! Entweder wirklich einzeln gezogen oder auch "punktuell" wie man bei dem süßen Tierchen sieht:
hier habe ich mich Stück für Stück voran gearbeitet bei der Kontur - das Ergebnis ist sehr interessant!
Alles natürlich wieder nachkoloriert in Aquarell.


Die Linie ist schon sehr wichtig für mich im (Urban) Sketching - manchmal setze ich vorher noch Hilfslinien mit einem harten Bleistift, man sieht sie kaum, dann gehts mit dem Micron Pen weiter. Am liebsten mit dem sehr dünnen 0,005 oder dem 0,1 sind meine Lieblingsstärken - obwohl ich verschiedene besitze.

Die Linie sollte schon ausdrucksstark zu sein - also bei mir. Natürlich muss jeder seinen eigenen Stil finden und vielleicht wird diese bei dir anders sein - du wirst es merken irgendwann!


Also: wenn ihr eure Linie findet - oder habt schon, sagt mir bescheid, würde mich freuen...
Ansonsten dran bleiben und viel sketchen, sie wird schon kommen irgendwann. Viel Spaß!



Sonntag, 21. Januar 2018

Winsor & Newton Cotman - Mini Aquarell Set für Anfänger

Aktuell teste ich einen kleinen Aquarell Farbkasten, nämlich den Winsor & Newton "Cotman" - es sind Farben in Studienqualität, super geeignet für Anfänger und sind sehr preiswert.

Ich bekam sie bei Amazon für nur 12,50 eur und ohne Versandkosten (über Prime).

Ich wollte sie unbedingt haben, da ich das Kästchen einfach entzückend und süß finde!
Ok ok - professionell ausgedrückt: da es Plastik ist und nicht Metall wie viele andere, ist es sehr leicht, ausserdem ist es sehr klein und somit praktisch wenn man draussen sketchen/malen möchte.
Also optimal für Urban Sketching!
Die Maße sind: 13 cm x 6 cm und ca. 2cm Höhe.



Es sind 12 halbe Näpfchen drin - jederzeit auswechselbar.
Obwohl genauer gesagt sind es 11 Farben, denn das 12.te Näpfchen ist ein Chinese White - was ich nicht wirklich als richtige Farbe bezeichnen würde, hmm...
Wenn ich beim aquarellieren etwas mit Weiss akzentuieren  möchte, dann benutze ich eher weisse Gouache oder einen weissen Uni Ball.


In dem Set ist auch ein kleiner Pinsel enthalten - für die Reise zusammensteckbar.
Ich finde ihn etwas zu klein, aber ein etwas größerer Reisepinsel wird sicherlich auch rein passen.

Nun also zu den 11 Farbtönen, die ich auch im Film alle zeige:
Lemon Yellow
Cadmium Yellow Pale
Cadmium Red
Alizarin Crimson
Ultramarine
Phthalo Blue
Viridian
Sap Green
Yellow Ochre
Burnt Sienna
Burnt Umber



Im Grossen und Ganzen ist dieser Kasten sehr empfehlenswert für Anfänger und enthält wirklich eine schöne Farbkombination - ausser das Weiss.
Ich wünsche also allen viel Freude damit!




Sonntag, 14. Januar 2018

(Urban) Sketching - meine Erstausstattung

Das Thema (Urban) Sketching hat mich von Anfang an total gepackt und ich finde diese Kunstrichtung total faszinierend. Zuerst habe ich mich natürlich selbst etwas informieren müssen, hab woanders recherchiert und letztendlich in meinem Kunst-Atelier Fundus Materialien zusammengesucht.

Zum Glück habe ich soviel da was nicht mit Pastell oder Öl zu tun hat - dass ich mir eine erste Auswahl zusammenstellen konnte.
Ich hatte bloss keine Brush Pens und auch keine Microns da, ebenso habe ich ein paar halbe Aquarellnäpfchen von Van Gogh und Schmincke gekauft.

Und da ich soviel bei anderen Künstlern gespieckt habe - hier meine kleine Vorstellung, die natürlich erweiterbar oder minimalisierbar ist.

Das was man auf jeden Fall benötigt, ist natürlich ein SKIZZENBUCH!
Es sollte relativ klein sein, entweder A6 oder - wie ich finde - maximal A5, denn so passt es in jede Tasche oder einen Rucksack.
Ich habe hier zwei kleine gekaufte für ein paar euro und zwei habe ich selbst gemacht - wie, das werde ich in einem anderen Artikel schreiben, ist nämlich ganz einfach!

Skizzenbücher




FINELINER - ich habe mich für die berühmten Micron Stifte entschieden im Set, habe mir aber 3 bzw. 4 ausgesucht. Ich benutze fürs draussen sketchen den sehr dünnen (einfach toll!) 005, dann einen 01 und einen 08 für ganz dicke Striche.
Diese Stifte sind wasserfest, man kann also danach darüber aquarellieren.

Einige wasserfeste Fineliner



Das nächste was man benötigt sind natürlich AQUARELL FARBEN!
Ich hatte in meinem Fundus noch welche gefunden die aber über 20 Jahre alt sind... sie waren in einer dunklen Ecke meines Kunstschranks in einer Plastikbox und warteten nur darauf benutzt zu werden.. Ganze Näpfchen und viele Farben - die man als Urban Sketcher natürlich nicht braucht... aber man kann ja auch zu Hause vieles nachkolorieren! ich denke es sind russische Aquarellfarben, diese haben mir meine Eltern als ich noch studiert habe, aus Polen mitgebracht...

Für die grossen Näpfchen habe ich online einen grossen Metallklappkasten bestellt und es passt :-)

Da sie beide leider nicht mehr am Leben sind werde ich diese in Ehren halten... es ist irgendwie wie ein Weihnachtsgeschenk gewesen.. obwohl sie nicht mehr da sind...

Mein selbstgebauter Mini-Outdoor-Aquarell-Kasten

Für draussen habe ich mich aber für etwas anderes entschieden:
ein paar halbe Näpfchen der Firmen Van Gogh und Schmincke.
Ich musste auch nicht lange suchen, den im Atelier flog so eine kleine Metalldose rum... Noch schnell kleine flache Magnetaufkleber bestellt und sie von unten an die Näpfchen geklebt und schon halten diese am Boden der Metallbox fest!
Den Deckel von innen mit weisser Ölfarbe gestrichen, trocknen lassen und fertig ist das Outdoor-Mini-Aquarell-Set!


Meine Bleistifte
BLEISTIFTE:
Wenn man draussen skizziert, ist ein Bleistift auch von Vorteil. Man kann mit einem harten Bleistift und den zarten Linien etwas grob vorskizzieren oder mit einem weichen direkt zeichnen.
Ich habe in meinem Fundus eine ganze Metallkiste voll mit Bleistiften, habe mich für diese drei entschieden:
einen 2H also hart - von Faber Castell, einen HB und noch einen 3B, die beiden sind sog. Graphite Stifte - man kann diese auch seitlich benutzen und direkt ganze Flächen kolorieren! Super!
Ach ja, übrigens, diese kleinen "Kappen" die dadrauf sind, sind Radierer :-) der Firma Faber Castell. Mega praktisch oder? Die Spitze bleibt geschützt und bricht nicht ab im Mäppchen und man hat direkt einen Radierer.

Ich habe noch drei weitere Stifte in meinem Mäppchen:
einen WEISSEN STIFT wenn ich auf dunklem Naturpapier zeichne, von Derwent Drawing - habe hier ein ganzes Set dieser Stifte, sie sind aber nicht wasserlöslich daher sind sie nicht in meiner Urban Sketching Ausstattung gelandet.
Der nächste Stift ist eine Rötelkreide - damit kann ich wirklich tolle Ton in Ton Sketches anfertigen, die auch einen eigenen Reiz haben 😰
Und zuletzt ein Grafit Aquarell Stift - dieser ist wasserlöslich, also kann ich nachträglich mit einem Brush Pen drüber gehen. Toll!
Ach ja - nicht zu vergessen: ein Anspitzer! Hier ein kleiner geschlossener von Faber Castell.




AQUARELL STIFTE und BRUSH PENS:
Wenn man nicht mit Aquarellfarben hantieren möchte, dann sind Stifte super praktisch! Denn später oder auch direkt vor Ort kann man diese mit einem sog. Brush Pen "aufweichen" und es sieht aus wie mit Aquarellfarben gemalt. Super praktisch so ein Wasserpinsel - man sollte darauf achten dass er immer mit klarem Wasser gefüllt ist. Ich habe zwei von denen in meinem Mäppchen.
Bei den Aquarellstiften habe ich aus meinem Fundus eine kleine Auswahl zusammengestellt - denn alle kann ich ja auch nicht mit mir rumschleppen. Zum Glück hatte ich auch einiges in meinem Schrank seit Jahren unbenutzt rumliegen *freu*

Aquarellstifte

Brush-Pens - mit Wasser gefüllt
Und nach etwas Suchen fand ich auch so ein kleines Mäppchen wo ich alles verstauen kann...

Ich habe allerdings vor, wenn ich Zeit habe, mir aus vorhandenen Stoffen usw... eine ausklappbare "Feder-Mappe" zu nähen, damit ich nicht immer in dem Mäppchen rumkramen muss um was zu finden - ist etwas lästig.
Sobald es fertig ist, werde ich dazu einen Artikel posten - also schaut immer mal rein in meinen Blog.



Ich würde mich freuen wenn ihr ihn abonniert! 
Und vielleicht sehen wir uns mal bei mir im Atelier zu einem Kunst-Kurs - oder auch bei  meinem Onlinekurs.


Dienstag, 9. Januar 2018

Öl, Pastell oder doch Aquarell und Sketch...?

Die Kunst sich als Künstlerin weiter zu entwickeln.

Denn man sagt doch: "Stillstand ist ein Rückschritt" oder wie war das?
Ich bin Künstlerin, ich war es schon immer und wollte es auch immer werden... Ich bin zwar erst über Umwege zur Kunst und zum Künstlerdasein gekommen aber tatsächlich mache ich das was ich immer machen wollte! 

Nach Werbeagenturen in Hamburg, Köln, Wuppertal bin ich in Frankenthal gelandet mit meinem Atelier - und eigentlich bin ich seit über 10 Jahren eine Tier-Künstlerin, d.h. ich portraitiere Tiere: Hunde und Katzen hauptsächlich in Pastell und in Öl. Ausserdem gestalte ich Schmuck aus Tierhaaren in Kundenauftrag.
Wer sich das anschauen  möchte dann gehts HIER zu TIERKUNST!

Aber seit Monaten war da was in mir was mir ständig zuflüsterte: du musst mal auch was anderes machen! Aber was??? Nachgedacht, überlegt, recherchiert, probiert... ich wusste nicht genau was mir mein komisches Gefühl da mitteilen möchte..

Und dann peng! Auf einmal war es da.  SKETCHING... hee? was ist das? DAS will ich machen!


Ist ja witzig, hab ich doch in der Uni schon gemacht...
Und heutzutage nennt man das auch "Urban Sketching" - na ja, war klar... alles mögliche wird neu definiert und meist auf englisch...
Früher hiess das einfach "draussen malen"! Oder bloss "zeichnen"...
Ich mache nun halt beides, draussen und drin. Und es ist eine so tolle Sache dass ich es auch anderen beibringen möchte!


Also schnell alles rausgekrammt und zusammengesucht was ich so fürs draussen und drinnen zeichnen gebrauchen könnte - bei mir heisst das also alles was nix mit Pastell oder Ölfarben zu tun hat *smile*
Und siehe da - ich hatte fast alles. Und wenn man seit über 20 Jahren ein Kunst-Atelier hat, dann findet man in den Schränken immer irgendwas - denn andere Frauen sammeln Schuhe und ich Kunstmaterialien 😤🎨
Hier und da noch bisl was an Stiften und paar kleineren Aquarellnäpfchen besorgt und schon konnte es losgehen.


Voll stolz und gleichzeitig etwas traurig war ich, als ich in einem meiner Kunst-Schränke Aquarellfarben in grossen Näpfchen fand die wohl schon über 20 Jahre alt sind, höchstwahrscheinlich russische, aber die Qualität scheint noch immer gut zu sein. Ich werde sie natürlich auch benutzen - denn es war ein Geschenk meiner Eltern... die ja nicht mehr am Leben sind... Und sie haben mich immer ermuntert und unterstützt bei meinem Vorhaben Künstlerin zu sein.
Also behandle ich diese wirklich wie einen Schatz.. ❤
Kürzlich erschien ein toller Artikel im "Tagesspiegel" - schaut her oder HIER KLICKEN zum lesen!






Samstag, 6. Januar 2018

Sketch - Elternhaus / my old home

Mein altes Familienhaus in Polen, mittlerweile fast 45 Jahre alt... nur noch eine Ruine zum Abriss.. Es macht mich sehr traurig...
Mein Vater hat es vor 45 Jahren  mit seinen eigenen Händen erbaut.. auch meine Eltern leben leider nicht mehr..... Ich behalte es aber im Gedächtnis wie es früher war - ganz sicher für die Ewigkeit....
Ein schneller Sketch nach einem aktuellen Googlemaps Foto und Gedächtnis...


Mittwoch, 3. Januar 2018

Beautiful rose for me...

So eine schöne Rose habe ich zum Jahrestag bekommen. Und sofort skizziert - mit einem Micron Stift und dann Aquarellfarben. So wird das Jahr 2018 gut anfangen...
This ist a wonderfull rose from my boyfriend :-) simple but pretty... Drawing with a Micron pen and then watercolors.


Dienstag, 2. Januar 2018

Happy New Year & welcome!

My tiny cute pet figures - new ideas for 2018...
I wish you all Happy New Year!
***************************
Ein paar kleine süße Figürchen - neue Ideen für 2018...
Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr!